German 6

Download Alkaloidhaltige Genussmittel, Gewurze, Kochsalz by Prof. Dr. H. Streuli (auth.), Dr. H. Beitter, Prof. Dr. PDF

Posted On April 18, 2017 at 7:37 am by / Comments Off on Download Alkaloidhaltige Genussmittel, Gewurze, Kochsalz by Prof. Dr. H. Streuli (auth.), Dr. H. Beitter, Prof. Dr. PDF

By Prof. Dr. H. Streuli (auth.), Dr. H. Beitter, Prof. Dr. K.-G. Bergner, Dr. A. Fincke, Prof. Dr. K. Herrmann, Prof. Dr. Dr. K. Hummel, Dr. G. Keussink, Dr. H. Lange, Prof. Dr. H. Melchior, Dr. C.-H. Schröder, Dr. Karin Staesche, Prof. Dr. H. Streuli, Dr. R

Show description

Read Online or Download Alkaloidhaltige Genussmittel, Gewurze, Kochsalz PDF

Best german_6 books

Soziologie der Ernahrung

Ernährung ist ein zentraler Indikator gesellschaftlicherVeränderungen. Der Wandel von Demographie und Familienstrukturen, Freizeit, Konsum und Wirtschaftswesen macht die Soziologie der Ernährung zur Meßziffer gesellschaftlicher Entwicklungstendenzen. Vergiftete Lebensmittel, BSE, genmanipuliertes Gemüse und dergleichen machen die Ernährung zu einem Dauerbrenner in den Medien.

Gebrauchsuberlassung komplexer Konsumguter: Eine okonomische Analyse

Die klassische shape der Gebrauchsüberlassung von Produkten, der Verkauf, wird in den verschiedensten Wirtschaftsbereichen zunehmend von alternativen Formen, wie beispielsweise dem Leasing, abgelöst. Thorsten Bagschik analysiert das Spektrum der vertraglichen und technischen Alternativen, die sich für eine effiziente Gebrauchsüberlassung von Gütern bieten.

Additional info for Alkaloidhaltige Genussmittel, Gewurze, Kochsalz

Example text

Mitarb. (1962) soIl gewaschener Rohkaffee nicht iiber 10% Wasser (entspr. ) enthalten, urn die Veranderungen der Farbe und des Geschmacks und einen Befall durch Araecerus hintanzuhalten. Nach P. A. ROELOFS EN (zit. nach C. HS u. F. F. F. d / I I '~/ 75 I / / / I I I I I I I 5 O~--~--~--~---L--~I__- L_ _~_ _~_ _~ o 50 reialive Feuchligkeif % Abb. 2. Sorptionsisothermen von Rohkaffee, Rostkaffee nnd Kaffee·Trockenextrakt. (Mittlere Kurven nach Daten von R. ,;E 1950, C. P. ,; u. lI1itarb. 1961, G.

FLgjkg "Kaffee" fLgjkg Rohkaffee-TS fLgjkg Rohkaffee % i. Asche % i. Rohkaffee % i. Asche % i. Rohkaffee-TS mgjkg i. Rohkaffee fLgjkg Riistkaffee fLgjkg Rohkaffee-TS % i. Asche % i. Asche % i. Rohkaffee % i. Asche % i. Asche % i. Rohkaffee % i. ) mgjkg Rohkaffee % i. Rohkaffee % i. Asche 900 250 4500 Schwankungsbreite 200-1600 0,5-1,1 0,035 0,030-0,045 0,45 0,15-0,6 8-21 80 102 3,1--4,5 4,11 0,13 10,2-11,6 12,56 0,4-0,5 0,011 7-32 13 0,1 0** 0** proben-I Litezahl ratur 4 1 1 ? 5 ? 1 1 ? 4 ? 2 7 17* 2 7 8 9 12 1 5 6 7 14 4 9 1 6 3 1 6 13 10 2 13 11 * Nur kultivierte Coffea-Arten (Arabica, Canephora, Liberica) berucksichtigt.

Auch H. THALER U. R. GAIGL 1962). ImAschengehalt lieBen sich arttypische Unterschiede nicht nachweisen (vgl. Daten von U. KROPLIEN 1963a), ebensowenig im EiweiBgehalt oder im Aminosauren-Spektrum des GesamteiweiBes (H. THALER u. R. GAIGL 1962). - Bei nachweisbar inhomogener Grundgesamtheit ist eine Berechnung von Mittelwerten und Streuungen irrefuhrend. 36 36 Chlorogensauren Freie Saure des Walk Extraktes I I 1 7 I I 0,643 7,69 + royal/lOO g 40,0 I - 0,186 0,61 royal/lOO g 2,53 2,95* - 2,65* 3,25*(*) 1,41 I P 1.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 21 votes