German 15

Download Anders leben - anders sterben: Gespräche mit Menschen mit by Evelyn Franke PDF

Posted On April 18, 2017 at 11:12 am by / Comments Off on Download Anders leben - anders sterben: Gespräche mit Menschen mit by Evelyn Franke PDF

By Evelyn Franke

Die Themen Sterben und Tod betreffen jeden Menschen im Laufe des Lebens, auch Menschen mit geistiger Behinderung. Diese Menschen haben jedoch, je nach individueller scenario, andere Bedürfnisse im Umgang mit diesen schwierigen Themen als andere. Ihr Zugang und Wissensstand unterscheiden sich oft deutlich von denen anderer Menschen, used to be im Betreuungsalltag oft zu Unsicherheiten auch auf Seiten der Betreuer führt.

Hier setzt dieses Buch an: Eine Einführung skizziert Todes- und Lebenskonzepte von Menschen mit geistiger Behinderung. Zentraler Bestandteil ist ein Gesprächs- und Fortbildungsprogramm für Menschen mit geistiger Behinderung zu wichtigen Aspekten rund um Lebensphasen, Palliative Care, Sterben, Tod und Trauer. Der umfangreiche Praxisteil enthält methodische Hinweise und Praxistipps für Fördereinheiten zu diesen Themenkomplexen.

Das Buch ermutigt Pflegekräfte, Betreuer und Begleiter von Menschen mit geistiger Behinderung, mit diesen offen und einfühlsam über Krankheit, Sterben und Tod zu sprechen.

Show description

Read Online or Download Anders leben - anders sterben: Gespräche mit Menschen mit geistiger Behinderung über Sterben, Tod und Trauer PDF

Best german_15 books

Der Personalentwickler: Instrumente, Methoden, Strategien

Die Arbeits- und Organisationspsychologen Uta Rohrschneider und Michael Lorenz sind seit vielen Jahren als Unternehmensberater, coach und Coaches im Bereich Personalentwicklung tätig. Sie leiten die develop. up. Managementberatung in Gummersbach und sind gefragte Referenten und Autoren zu den Themen administration, Führung und Human assets.

Controlling im Gesundheitsbetrieb: Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen

Das vorliegende Buch befasst sich zunächst mit den Grundlagen des Controllings für den Gesundheitsbetrieb, der strategischen und operativen Planung, Zielfindung und Strategieentwicklung, weist auf die Problematik medizinischer Entscheidungsfindung und besondere Entscheidungssituationen im Gesundheitsbetrieb hin und zeigt geeignete Controllinginstrumente zur Steuerung des Gesundheitsbetrieb auf.

Wanderer am Himmel: Die Welt der Planeten in Astronomie und Mythologie

Wir können sie mit bloßem Auge oder mit Teleskopen über den Himmel wandern sehen - aber kennen wir unsere kosmische Nachbarschaft wirklich? Wie viel wissen wir von den gewaltigen Vulkanen, den Klüften in ewiger Finsternis, den rasenden Stürmen und eisigen Ozeanen? Und wer weiß zu sagen, wer eigentlich der Gott Mars battle, der dem roten Planeten seinen Namen lieh?

Integrierte Digitale Schaltungen: Vom Transistor zur optimierten Logikschaltung

Diese dritte Auflage bietet einen vollständig überarbeiteten Blick auf alle Aspekte der integrierten digitalen Schaltungstechnik. Aufbauend auf der Halbleiterphysik moderner CMOS-Transistoren und deren Herstellung werden digitale und wenn nötig analoge Grundschaltungen behandelt. Weiter werden Funktionsblöcke wie Speicherschaltungen, Addierer und Multiplizierer besprochen.

Additional info for Anders leben - anders sterben: Gespräche mit Menschen mit geistiger Behinderung über Sterben, Tod und Trauer

Sample text

Sieht man sich an, dass 12 Gesprächspartnerinnen der Überzeugung sind, dass man stirbt, weil Gott das so bestimmt, bekommen die Überlegungen zum Tod als Strafe eine bedrückende Bedeutung. Nur eine Frau war sich sicher, dass Gott nicht dafür verantwortlich ist, dass man stirbt. Insgesamt kann gesagt werden, dass die Gesprächspartnerinnen wissen, dass Alter und Krankheit Ursachen dafür sein können, dass ein Mensch stirbt. Bedenklich sind die Überlegungen, dass der Tod eine Strafe sein könnte, und dass Gott so als Todesursache mit einbezogen wird, sollte eine Aufforderung an Pfarrer sein, hier tätig zu werden.

Dabei umfasst die Phase 1 die Kinder unter fünf Jahren, die den Tod als Schlaf oder anderweitig zeitweise einschränkenden Zustand verstehen, der nicht endgültig ist. Jüngere Kinder in dieser Phase glauben, dass Verstorbene wie sie auch atmen, fühlen und denken können. Kinder zwischen dem fünften und neunten Lebensjahr, die von ihrer Entwicklung her der Phase 2 zugeordnet werden, gehen von der Endgültigkeit des Todes aus und fragen nach den Ursachen des Todes, wobei der Tod als Ereignis von außen gesehen wird – d.

MERKE Unsere Vermutungen, was ein Mensch mit geistiger Behinderung über das Sterben und den Tod weiß und welche Vorstellung, Ängste und Hoffnungen er damit verbindet, bestimmen, wie wir mit ihm über seine ernste Erkrankung oder den Tod von Angehörigen sprechen. “. Mit jedem Irrtum verunsichern wir und stellen Hoffnungen, Ängste und Werte in Frage. 37  Das Wissen von Menschen mit geistiger Behinderung über den Tod  Es wurde gefragt, ob Uwe das gleiche Verständnis von Sterben und Tod hat wie die Befragten.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 3 votes